Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Brand in Wohnhaus: Frauen erleiden Rauchgasvergiftung

Berlin  

Brand in Wohnhaus: Frauen erleiden Rauchgasvergiftung

17.01.2020, 12:51 Uhr | dpa

Brand in Wohnhaus: Frauen erleiden Rauchgasvergiftung. Feuerwehr

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Drei Frauen sind bei einem Feuer in Berlin-Marzahn durch eingeatmetes Rauchgas verletzt worden. In einem Zweifamilienhaus in der Straße Am Schmeding kam es am Freitagvormittag zu einem Brand im ersten Stock, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. "Als wir ankamen, zeigten sich die Frauen am Fenster und riefen um Hilfe." Weil sie Rauchgas eingeatmet hatten, brachten die Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus.

Weitere Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht; außer den Frauen war demnach niemand in dem Haus. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die Flammen konnten gegen Mittag gelöscht werden. Nur unter dem Dach habe es noch Probleme mit einigen letzten Glutnestern gegeben, hieß es. Der Grund für den Ausbruch des Feuers war zunächst unklar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal