Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Erneute Operation: Saisonende für Füchse-Spieler Zachrisson

Berlin  

Erneute Operation: Saisonende für Füchse-Spieler Zachrisson

21.01.2020, 13:33 Uhr | dpa

Berlin (dpa) – Handball-Bundesligist Füchse Berlin muss den Rest der Saison auf Mattias Zachrisson verzichten. Der schwedische Nationalspieler hat sich einer Arthroskopie an der Schulter unterzogen und wird in dieser Spielzeit nicht mehr auf das Feld zurückkehren, wie die Füchse am Dienstag mitteilten.

"Die Operation ist gut verlaufen und wir sind guter Dinge, dass der angestrebte Heilungsprozess reibungslos stattfinden kann. Leider werden wir in dieser Saison nicht mehr auf Zacke zurückgreifen können", sagte Geschäftsführer Bob Hanning nach der Arthroskopie. Der 29 Jahre alte Linkshänder hatte sich bereits zu Saisonbeginn einer Operation an der Schulter unterzogen.

Nach Beendigung der Europameisterschaft in Norwegen, Schweden und Österreich geht es für die Füchse am 2. Februar im Heimspiel gegen die HBW Balingen-Weilstetten. Das Team von Trainer Velimir Petkovic liegt mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer THW Kiel auf dem fünften Rang der Bundesliga.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal