Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Lkw-Unfall auf der A100 sorgte für Mega-Stau

Mega-Stau im Berufsverkehr  

Lkw-Unfall sorgte für Sperrung der A100 in Berlin

28.01.2020, 16:24 Uhr | dpa

Berlin: Lkw-Unfall auf der A100 sorgte für Mega-Stau. Mit einem Kran der Feuerwehr wird der Container eines verunglückten DHL-Lkw auf der A100 geborgen: Der Unfall sorgte für erheblichen Stau im Berufsverkehr. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

Mit einem Kran der Feuerwehr wird der Container eines verunglückten DHL-Lkw auf der A100 geborgen: Der Unfall sorgte für erheblichen Stau im Berufsverkehr. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Ein Lkw-Fahrer ist gegen eine Barriere auf der Berliner A100 geprallt. Die Autobahn wurde daraufhin teilweise gesperrt. Autofahrer mussten sich auf lange Wartezeiten einstellen. 

Autofahrer mussten bis Dienstagnachmittag auf der Stadtautobahn 100 wegen eines Staus mindestens 90 Minuten mehr einplanen. Die A100 ist nach einem Lkw-Unfall in Richtung Wedding zwischen Hohenzollerndamm und Tunnel Rathausplatz gesperrt gewesen, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) twitterte.

Ein Lastwagen mit Anhänger war nach Polizeiangaben an der Abfahrt zum Kurfürstendamm gegen die Barriere zwischen Autobahn und Abfahrt geprallt. Der Anhänger blieb nach dem Unfall schräg auf der Abzäunung hinter der Barriere liegen. 

Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr war unter anderem mit einem Bergungskran vor Ort. Am Nachmittag konnte der Verkehr wieder an der Unfallstelle vorbei geführt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal