Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Mehr Klagen auf Kita-Plätze

Berlin  

Mehr Klagen auf Kita-Plätze

16.02.2020, 09:14 Uhr | dpa

Mehr Klagen auf Kita-Plätze. Justitia-Statue

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Berlin versuchen immer mehr Eltern, ihren Rechtsanspruch auf Betreuung ihrer Kinder vor Gericht durchzusetzen. Beim Verwaltungsgericht Berlin gingen im Vorjahr 241 Klagen auf Zuweisung eines wohnortnahen Kita-Platzes ein - gut ein Drittel mehr als 2018 (178). Das teilte ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Gleichzeitig mehren sich Klagen auf Schadenersatz, wenn berufstätige Eltern länger zu Hause bleiben müssen, weil sie keinen Kita-Platz für ihren Nachwuchs finden. Laut Bildungsverwaltung meldeten die Bezirke (Stand Februar) 18 solcher Klagen. Vor einem Jahr seien es neun gewesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal