Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Innenausschuss über rechts- und linksextremistische Gewalt

Berlin  

Innenausschuss über rechts- und linksextremistische Gewalt

17.02.2020, 05:41 Uhr | dpa

Innenausschuss über rechts- und linksextremistische Gewalt. Ein brennendes Fahrzeug in der Garage von Linken-Politiker Kocak

Ein brennendes Fahrzeug in der Garage von Linken-Politiker Ferat Kocak. Foto: Ferat Kocak/Die Linke Berlin/dpa (Quelle: dpa)

Brandanschläge und andere Gewalttaten von Rechtsextremisten und Linksextremisten sind die dominierenden Themen im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses am Montag (10.30 Uhr). Dabei geht es erneut um die rechtsextreme Serie von Brandstiftungen und Bedrohungen vor einigen Jahren in Neukölln. Das hatten die Regierungsfraktionen von SPD, Linken und Grünen beantragt.

Debattiert werden soll aber auf Antrag der FDP auch über linksextreme Taten in Charlottenburg-Wilmersdorf, wo das Auto eines konservativen Journalisten angezündet worden war. Die AfD setzte zudem das Symbolprojekt der linksradikalen Szene, das teilweise besetzte Haus in der Rigaer Straße in Friedrichshain, auf die Tagesordnung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal