Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Füchse Berlin trennen sich von Petkovic: Roth übernimmt

Berlin  

Füchse Berlin trennen sich von Petkovic: Roth übernimmt

28.02.2020, 14:39 Uhr | dpa

Füchse Berlin trennen sich von Petkovic: Roth übernimmt. Velimir Petkovic (Quelle: dpa/ Soeren Stache/dpa-Zentralbild/Archivbild)

Velimir Petkovic gestikuliert während eines Spiels. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/Archivbild/dpa)

Mit dem vorzeitigen Aus für Trainer Velimir Petkovic und Michael Roth als Notfalllösung wollen die Füchse Berlin nach dem jüngsten Leistungseinbruch ihre Saisonziele retten. Der Hauptstadtclub aus der Handball-Bundesliga zog am Freitag die Konsequenzen aus drei Pflichtspiel-Niederlagen in Serie inklusive der peinlichen Pleite gegen Schlusslicht Nordhorn und setzt auf einen Übergangscoach bis Ende der Spielzeit.

"Ich bin froh, dass wir einen erfahrenen Bundesligatrainer wie Michael Roth in der Kürze der Zeit für uns gewinnen konnten", sagte Sportvorstand Stefan Kretzschmar in einer Mitteilung des Clubs. "Er wird alles reinwerfen, um das Team zu unterstützen." Zuvor hatten der Pay-TV-Sender Sky und die "Bild" über die Trennung berichtet.

Unabhängig vom vorzeitigen Petkovic-Aus war geplant gewesen, dass der 26 Jahre alte Jaron Siewert zur kommenden Spielzeit von Zweitligist Tusem Essen als Chefcoach zu seinem Heimatverein zurückkehrt und den erfahrenen Coach ablöst. Dieser hatte die Füchse seit Ende 2016 trainiert und zum EHF-Pokalsieg 2018 geführt. Der Vertrag von Petkovic endete nach dieser Saison. "Es hat in der letzten Zeit nicht immer Spaß gemacht, aber ich habe immer alles gegeben für meine Jungs und den Verein", sagte er der "Bild". "Na klar bin ich jetzt traurig, aber ich habe auch keine Panik."

Der 58 Jahre alte Roth hatte bis 2018 den Ligakonkurrenten MT Melsungen trainiert und war danach in Australien tätig gewesen. "Auch wenn das jetzt alles sehr aufregend ist, freue mich auf die anstehende Zeit in Berlin", sagte der gebürtige Heidelberger. "Ich bin mir aber auch der großen Aufgabe bewusst und werde daher mit aller Kraft und jeglichem Engagement arbeiten, damit wir am Ende gemeinsam erfolgreich sind." Roth wird das Team schon im EHF-Cup-Heimspiel gegen die Spanier von BM Logrono La Rioja am Sonntag betreuen.

Die Berliner hatten sich am Donnerstagabend mit 30:32 gegen den Tabellenletzten und Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen kräftig blamiert. Durch die achte Liga-Niederlage ist der zweite Platz, der für die Teilnahme an der Champions League berechtigt, für den Tabellenfünften in weite Ferne gerückt. Im EHF-Pokal müssen die Füchse nach nur einem Sieg aus drei Partien in der Gruppenphase ums Weiterkommen bangen, das Final Four findet in Berlin statt.

"Das ist sicherlich einer der schwierigsten Tage seit meinem Amtsantritt", sagte Kretzschmar, der seit Anfang des Jahres für die Füchse tätig ist. "Dennoch sehen wir uns gezwungen, nach den zuletzt gezeigten Leistungen und Ergebnissen, diesen Impuls zu setzen, um unsere ambitionierten Ziele noch erreichen zu können."

Zuletzt hatten aus der Handball-Bundesliga auch die Rhein-Neckar Löwen (Martin Schwalb) und Melsungen (Gudmundur Gudmundsson) neue Trainer verpflichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal