Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Coronavirus: BVG sperrt vordere Tür von Bussen für Fahrgäste

Schutz vor Coronavirus  

BVG sperrt vordere Tür für Fahrgäste

11.03.2020, 18:09 Uhr | dpa

Coronavirus: BVG sperrt vordere Tür von Bussen für Fahrgäste. BVG-Bus (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka/Archivbild)

Ein Bus der Berliner Verkehrsbetriebe fährt am Potsdamer Platz vorbei: Das Einsteigen von Fahrgästen ist ab Donnerstag nicht mehr vorne möglich. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archivbild/dpa)

Die Berliner Verkehrsbetriebe führen eine besondere Maßnahme ein: Die vorderen Türen von Bussen werden geschlossen bleiben. Das soll dem Schutz vorm Coronavirus dienen.

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus dürfen Fahrgäste der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ab Donnerstag in Bussen nur noch hinten einsteigen. Die BVG möchten damit die Fahrerinnen, Fahrer und auch Gäste vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen, wie aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervorgeht. 

Fahrgäste sind gebeten, sich vorher am Automaten oder elektronisch ein Ticket zu kaufen. Zwischen den ersten Sitzen und der Fahrerkabine werde in den Bussen zudem ein Flatterband als Absperrung gespannt, sagte ein BVG-Sprecher. Zunächst hatte die "Berliner Zeitung" über die Maßnahme berichtet.

Über die Bildschirme in den U-Bahnen möchten die BVG zudem Verhaltensempfehlungen für Fahrgäste verbreiten, wie Husten und Niesen in die Armbeuge.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal