Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Hertha BSC Berlin: Pal Dardai trainiert ab Juli das U16-Team

Als Nachwuchstrainer  

Pal Dardai trainiert wieder die Hertha

07.05.2020, 16:24 Uhr | dpa

Hertha BSC Berlin: Pal Dardai trainiert ab Juli das U16-Team. Pal Dardai steht im Stadion: Ertrainiert ab Juli den Hertha-Nachwuchs.  (Quelle: dpa/Uwe Anspach/Archivbild)

Pal Dardai steht im Stadion: Ertrainiert ab Juli den Hertha-Nachwuchs. (Quelle: Uwe Anspach/Archivbild/dpa)

Nach einer längeren Auszeit hat Ex-Profi-Coach Pal Dardai die U16 von Hertha BSC übernommen. Club-Manager Michael Preetz ist froh, ihn wieder dabei zu haben.

Ex-Bundesligacoach Pal Dardai steigt nach seiner einjährigen Auszeit wieder als Nachwuchstrainer bei Hertha BSC ein. Das bestätigte der Berliner Fußball-Bundesligist am Donnerstag. Ab Anfang Juli wird der 44 Jahre alte Dardai die U16-Mannschaft übernehmen und gleichzeitig als Koordinator für den Aufbaubaubereich der Hertha-BSC-Akademie arbeiten. Zuerst hatte der "Kicker" darüber berichtet. Für den Nachwuchsbereich besaß Dardai einen unbefristeten Vertrag.

"Ich konnte ein paar Dinge aufarbeiten und vor allem körperlich wieder voll auftanken, denn die viereinhalb Jahre Bundesliga waren schon sehr kräfteraubend", wird Dardai von Hertha zitiert. "Ich habe immer betont, dass mir die Arbeit mit dem Nachwuchs großen Spaß macht", ergänzte der Ungar: "Zudem bin ich Herthaner, deshalb war es für mich auch keine Frage, dass ich selbstverständlich beim Teilgehaltsverzicht mitmache." In der Corona-Krise verzichten Profis und Trainer des Berliner Clubs auf einen Teil ihrer Bezüge.

Dardai ist eng verbunden mit Hertha

"Er hat während seiner Auszeit sicher den einen oder anderen Anruf von anderen Vereinen bekommen. Dass er aber den zwischen uns bestehenden Vertrag weiterhin einhalten möchte, zeigt seine tiefe Verbundenheit zu Hertha BSC", erklärte Hertha-Manager Michael Preetz: "Für den Verein und insbesondere die Akademie ist er als Trainer eine große Bereicherung." Dardais Söhne Palko (21), Marton (18) und Bence (14) spielen auch im Hertha-Nachwuchsbereich.

Dardais Nachfolger Ante Covic (44), der Ende November 2019 abgesetzt und von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann abgelöst worden war, wird zunächst keine neue Aufgabe im Hertha-Nachwuchs übernehmen. Vor seiner Berufung als Cheftrainer hatte Covic die U19 und fast sechs Jahre die U23 des Hauptstadtclubs trainiert.

Die Gespräche mit Covic würden zu gegebener Zeit weiter geführt, sagte Preetz: "Die Tür bleibt für Ante auch weiterhin offen bei Hertha BSC. Denn Ante ist Herthaner und das hat er unter anderem damit gezeigt, in dem auch er den Teilgehaltsverzicht unterstützt hat."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: