Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Becker und Malli fehlen im Trainingslager-Kader von Union

Barsinghausen  

Becker und Malli fehlen im Trainingslager-Kader von Union

09.05.2020, 17:29 Uhr | dpa

Becker und Malli fehlen im Trainingslager-Kader von Union. Yunus Malli

Yunus Malli. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin ist am Samstagnachmittag mit 27 Spielern in sein Quarantäne-Trainingslager aufgebrochen. Bis Freitag werden sich die Köpenicker in der Sportschule Barsinghausen in der Nähe von Hannover auf das Heimspiel gegen Meister Bayern München am kommenden Sonntag (18.00 Uhr/Sky) vorbereiten.

Fünf Akteure fehlten an Bord der beiden Mannschaftsbusse. Neben den länger verletzten Akaki Gogia und Laurenz Dehl (beide mit Knieverletzungen) und Maurice Arcones Opfermann (Oberschenkelverletzung) konnten auch die Offensivspieler Sheraldo Becker und Yunus Malli die Fahrt nach Niedersachsen nicht antreten. Becker hatte sich am Freitag im ersten richtigen Mannschaftstraining seit acht Wochen am linken Oberschenkel verletzt. Er unterzog sich am Sonnabend einer MRT-Untersuchung.

Bei Malli warten der Verein und der Spieler selbst auf zwei negative Corona-Tests in Folge. Bisher konnte er seit dem Neustart des Trainings am 6. April noch nicht einmal auf dem Platz stehen. Union zog Barsinghausen einem Hotel in der Berliner Innenstadt vor. "Wir dachten, dass wir uns so vorbereiten, wie wir es bisher immer gemacht haben - ein bisschen weiter weg. Wir sind unter uns", sagte Profifußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: