Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Zwei Autos in Flammen: Mutmaßliche Brandstiftung

Berlin  

Zwei Autos in Flammen: Mutmaßliche Brandstiftung

05.07.2020, 13:30 Uhr | dpa

Zwei Autos in Flammen: Mutmaßliche Brandstiftung. Feuerwehr

Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Berlin haben in der Nacht auf Sonntag zwei Autos gebrannt, die Polizei geht jeweils von Brandstiftung durch Unbekannte aus. Gegen 23.45 Uhr bemerkte eine Anwohnerin der Görschstraße in Pankow Flammen an einem geparkten Pkw und alarmierte die Feuerwehr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer, dennoch sei der Wagen schwer beschädigt worden. 

In Marzahn entdeckten Passanten gegen 01.50 Uhr auf einem großen Parkplatz an der Mehrower Allee Flammen an einem älteren Auto. Den Angaben zufolge konnten alarmierte Feuerwehrleute einen Totalschaden des Wagens nicht verhindern. 

In beiden Fällen wurden keine Menschen verletzt, ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt. In Berlin werden nachts immer wieder Autos angezündet. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal