Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Stromnetzverfahren geht vor dem Kammergericht weiter

Berlin  

Stromnetzverfahren geht vor dem Kammergericht weiter

24.09.2020, 14:37 Uhr | dpa

Stromnetzverfahren geht vor dem Kammergericht weiter. Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: Copyright: pixabay.com/Decker & Böse Rechtsanwaltsgesel/obs/Symbolbild (Quelle: dpa)

Darf das Land Berlin das Stromnetz der Hauptstadt verstaatlichen? Seit Jahren wird über diese Frage gestritten - am Donnerstag ist der Konflikt vor dem Berliner Kammergericht als letzte Instanz fortgesetzt worden. Ob es am selben Tag noch ein Urteil gibt, war am Nachmittag weiter offen. Beide Seiten trugen über Stunden ihre Argumente vor.

Das Stromnetz wird bislang von der Vattenfall-Tochtergesellschaft Stromnetz Berlin betrieben, doch die Konzession war 2014 ausgelaufen. Im vergangenen Jahr hatte eine unabhängige Vergabekammer einem landeseigenen Unternehmen den künftigen Betrieb des Stromnetzes zugesprochen. Dagegen hatte der private Betreiber geklagt - und im November vor dem Berliner Landgericht Recht bekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal