Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

BVG und S-Bahn: 10-Uhr-Karten gelten eine Stunde früher

Berlin  

BVG und S-Bahn: 10-Uhr-Karten gelten eine Stunde früher

31.10.2020, 12:13 Uhr | dpa

BVG und S-Bahn: 10-Uhr-Karten gelten eine Stunde früher. BVG

Eine U-Bahn fährt vor dem Bahnhof Möckernbrücke unter einem Logo der BVG durch. Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die 10-Uhr-Tickets von BVG und S-Bahn Berlin gelten während des Teil-Lockdowns bereits ab 9.00 Uhr. Darauf einigten sich beide Unternehmen in Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und dem Land Berlin, wie sie am Samstag mitteilten. Die Regelung für die 10-Uhr-Monats- und 10-Uhr-Abofahrausweise trete an diesem Sonntag (1.11.) in Kraft und sei zunächst auf die Zeit der aktuellen Corona-Regelungen bis Ende November befristet.

Damit erwarten die Verkehrsunternehmen, dass sich mehr berufstätige Stamm-Fahrgäste für dieses Angebot entscheiden und die morgendliche Hauptverkehrszeit vor 9.00 Uhr meiden. So werde auch mehr Abstand zwischen den Fahrgästen möglich, sagte die BVG-Vorstandsvorsitzende Eva Kreienkamp.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal