Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Scheel: Berliner Wohnungsbauziele 2020 werden nicht erreicht

Berlin  

Scheel: Berliner Wohnungsbauziele 2020 werden nicht erreicht

22.11.2020, 16:34 Uhr | dpa

Scheel: Berliner Wohnungsbauziele 2020 werden nicht erreicht. Sebastian Scheel spricht

Sebastian Scheel (Linke), Senator für Stadtentwicklung und Wohnen, spricht. Foto: Wolfgang Kumm/dpa (Quelle: dpa)

Die landeseigenen Berliner Wohnungsbaugesellschaften werden im laufenden Jahr 2020 weniger Neubauten fertigstellen als ursprünglich geplant. "Die Corona-Pandemie bremst uns beim Wohnungsbau spürbar aus", sagte Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke) der Zeitung "nd.DerTag". Das werde sich "in den Fertigstellungszahlen bemerkbar machen". Das Ziel von 4147 Neubauwohnungen bis zum Jahresende könne nicht erreicht werden.

Als Gründe nannte Scheel durch die Pandemie verzögerte Zulieferungen und Personalausfälle auf den Baustellen. In den Bezirksämtern seien Mitarbeiter zur Corona-Nachverfolgung abgezogen worden oder hätten per Homeoffice keinen vollen Zugriff auf Verwaltungsnetzwerke. Auch die Vergabe von externen Gutachten sei ins Stocken geraten. Dennoch sei der Wohnungsbau vor der Corona-Pandemie gut angelaufen. "2019 waren die landeseigenen Gesellschaften mit knapp 4500 fertiggestellten Wohnungen erstmals der größte Bauherr Deutschlands", so Scheel.

Vorgenommen hatte sich Rot-Rot-Grün in dieser Legislaturperiode die Fertigstellung von 30 000 neuen kommunalen Wohnungen. Rechnerisch müssten pro Jahr demnach 6000 neue Wohnungen entstehen. Diese Zahl wurde bislang in keinem der vergangenen Jahre erreicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal