Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

41-Jähriger bei Streit lebensgefährlich verletzt

Berlin  

41-Jähriger bei Streit lebensgefährlich verletzt

25.11.2020, 12:45 Uhr | dpa

41-Jähriger bei Streit lebensgefährlich verletzt. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 41-Jähriger ist in Berlin-Marzahn niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann erlitt mehrere Stichverletzungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Tat ereignete sich am Dienstag auf einem Brachgelände an der Bitterfelder Straße. Zuvor soll es dort zu Streitigkeiten mit mehreren Menschen gekommen sein. Wer auf den Mann einstach, ist noch nicht klar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 41-Jährige wird intensivmedizinisch im Krankenhaus behandelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal