Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berliner Gefängnisinsassen dürfen an Weihnachten nicht singen – wegen Corona

An Weihnachten gibt's Ente  

Berliner Gefängnisinsassen dürfen nicht singen

22.12.2020, 12:40 Uhr | dpa, t-online

Berliner Gefängnisinsassen dürfen an Weihnachten nicht singen – wegen Corona. Ein geschmückter Weihnachtsbaum steht auf einem Gefängnisflur: An Weihnachten gibt es Ente für die Berliner Insassen Ente. (Quelle: dpa/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/Symbolbild)

Ein geschmückter Weihnachtsbaum steht auf einem Gefängnisflur: An Weihnachten gibt es Ente für die Berliner Insassen Ente. (Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/Symbolbild/dpa)

Corona macht auch nicht vor Personen halt, die kaum Kontakt zu Außenwelt haben: Gefängnisinsassen. In den Weihnachtsgottesdiensten ist etwa das Singen verboten worden.

Auch in den Berliner Gefängnissen wird Weihnachten dieses Jahr anders. Wegen der Corona-Pandemie dürfe bei den Gottesdiensten nicht gemeinsam gesungen werden, teilte die Senatsverwaltung für Justiz am Dienstag mit. Zu den Andachten könnten nur wenige Menschen kommen, dafür seien aber mehrere Veranstaltungen geplant.

Der evangelische Landesbischof Christian Stäblein wird laut Heiligabend in der Justizvollzugsanstalt Tegel erwartet. Der katholische Weihbischof Mattias Heinrich habe sich ebenfalls dort sowie im Männergefängnis Heidering zum Gottesdienst angekündigt. Justizsenator Dirk Behrendt sagte laut Mitteilung, es sei für Bedienstete und Gefangene ein schweres Fest. Der Grünen-Politiker wünschte Kraft und Gesundheit für die Herausforderungen der nächsten Wochen und Monate. In den Anstalten wurden Weihnachtsbäume aufgestellt.

Im Frauengefängnis wird gekocht

Heiligabend steht demnach in fast allen Berliner Gefängnissen Kartoffelsalat mit Würstchen auf dem Speiseplan. Am ersten Weihnachtsfeiertag gibt es gebratene Entenkeule mit Apfelrotkohl und Kartoffeln. Im Frauengefängnis können die Inhaftierten gemeinsam mit den Gruppenleitungen auf den Stationen kochen und essen.

Zuvor wurden 124 Inhaftierte im Rahmen der Weihnachtsamnesie vorzeitig in die Freiheit entlassen, berichtete die "Tagesschau". 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal