Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

FDP: Unterricht für Grundschüler mit Sicherheitsvorkehrungen

Berlin  

FDP: Unterricht für Grundschüler mit Sicherheitsvorkehrungen

09.01.2021, 10:37 Uhr | dpa

FDP: Unterricht für Grundschüler mit Sicherheitsvorkehrungen. Paul Fresdorf (FDP)

Paul Fresdorf (FDP), FDP-Bildungspolitiker, spricht. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Rückzieher von Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) und der verschobenen Öffnung der Schulen hat die FDP möglicht bald Präsenzunterricht zumindest für die ersten vier Grundschulklassen gefordert. "Es gab gute Gründe dafür, die Schulen bereits früher wieder zu öffnen", teilte der FDP-Bildungspolitiker Paul Fresdorf am Samstag mit. Gerade für die jüngsten Schüler sei Unterricht durch die Lehrer sehr wichtig. Voraussetzung seien Maßnahmen gegen Corona-Infektionen: zwei Schnelltests pro Woche für Lehrer und Schüler sowie FFP-2-Masken für Lehrer und Plexiglas am Lehrerpult. "Mit diesen Vorkehrungen könnte der Unterricht in halben Klassen bereits früher beginnen."

Nach tagelangen Protesten von Lehrern und einem Teil der Eltern war Senatorin Scheeres zurückgerudert und hatte die geplante Wiedereröffnung der Schulen für die Klassen 1 bis 9 mindestens bis zum 25. Januar verschoben. Bis dahin müssen sich weiter vor allem die Eltern um Betreuung der Kinder und Vermittlung des Lernstoffs kümmern. Für die Abschlussklassen 10, 12 und 13 an Gymnasien und Sekundarschulen soll ab kommender Woche Unterricht in kleinen Gruppen möglich sein. Am 19. Januar will der Senat darüber entscheiden, wie es ab dem 25. Januar mit den Grundschulen weiter geht.

Ursprünglich hatte der Senat beschlossen, ab dem 18. Januar wieder Unterricht für die Klassen 1 bis 3 zu ermöglichen. Die Lehrergewerkschaft GEW, einige Schulleiter, Eltern- und Schülervertreter protestierten und verwiesen auf Ansteckungsgefahren. Druck kam auch von Linken und Grünen sowie den neuen Berliner SPD-Vorsitzenden Franziska Giffey und Raed Saleh. Schließlich gab Scheeres nach, obwohl Bildungsforscher betont hatten, dass echter Schulunterricht gerade für Grundschüler nicht zu ersetzen sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: