Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Streit mit Freundin: Mann soll Feuer in Wohnung gelegt haben

Berlin  

Streit mit Freundin: Mann soll Feuer in Wohnung gelegt haben

13.01.2021, 12:24 Uhr | dpa

Streit mit Freundin: Mann soll Feuer in Wohnung gelegt haben. Feuerwehr

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Ein Mann soll die Wohnung seiner Freundin in Berlin-Reinickendorf in Brand gesetzt haben. Nach einem Streit mit dem 38-Jährigen soll seine gleichaltrige Partnerin die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hechelstraße am Dienstagabend zusammen mit ihrer Tochter verlassen haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Wenig später habe der Tatverdächtige Gegenstände in der Wohnung angezündet. Den Angaben zufolge hatte der Mann seine Freundin zuvor in einer Textnachricht bedroht und den Brand angedroht.

Alarmierte Feuerwehrleute evakuierten das Mehrfamilienhaus wegen starker Rauchentwicklung und löschten die Flammen - die Wohnung habe nahezu komplett in Brand gestanden. Verletzt wurde niemand. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen noch am selben Abend in seiner Wohnung fest.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal