Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

BR Volleys siegen mit "der nötigen Souveränität"

Berlin  

BR Volleys siegen mit "der nötigen Souveränität"

16.01.2021, 17:32 Uhr | dpa

Gegen das Tabellenschlusslicht VC Olympia Berlin im Sportforum Hohenschönhausen zu gewinnen, hat die Berlin Volleys nicht vor allzu große Herausforderungen gestellt. "Wir haben die Aufgabe mit der nötigen Seriosität und Souveränität gelöst", sagte Zuspieler Pierre Pujol nach dem lockeren 3:0 (25:20, 25:12, 25:16) beim VC Olympia am Samstag. Für die Volleys war es im 13. Saisonspiel in der Volleyball-Bundesliga der elfte Sieg, neunmal blieb die Mannschaft dabei ohne Satzverlust.

Derzeit zwingen massive Verletzungsprobleme die BR Volleys zum Improvisieren. Beim VCO traten sie mit nur elf Spielern an, darunter die drei Zuspieler Pujol, Sebastian Kühner und Sergej Grankin. Weder der reaktivierte Kühner noch der sich von einer langwierigen Wadenverletzung erholende Grankin kamen jedoch für einen Einsatz über einen längeren Zeitraum ernsthaft in Frage.

Für die wichtigen Positionen Diagonalangriff und Libero stand in Davy Moraes, beziehungsweise Adam Kowalski, auch jeweils nur ein Spieler zur Verfügung. Beide sind gewöhnlich Reservisten. Die personelle Notlage der BR Volleys fiel aber gegen das Nachwuchsteam des VC Olympia nicht ins Gewicht. Bei dem in dieser Saison noch sieglosen VCO standen fast nur Spieler der Jahrgänge 2001 und 2002 im Aufgebot. "Wir hatten Spaß und unter dem Strich steht ein gutes Ergebnis", sagte Pujol.

Erfreulich war es für die Volleys wohl auch, dass der erst im Dezember verpflichtete Nationalspieler Denis Kaliberda allmählich Anschluss findet. Gegen den VC Olympia verzeichnete der 30-Jährige eine Angriffsquote von 69 Prozent.

Weil in der Bundesliga corona-bedingt nach wie vor kein Publikum zugelassen ist, haben die BR Volleys nun eine Lösung gefunden, wie sie sich bei ihren Partien selbst in Stimmung bringen können. "Ohne Zuschauer musst du im Spiel gute Momente kreieren. Das setzt positive Energien frei", erklärte Pujol. Der Franzose kommt zu dem Schluss: "Gegen den VCO ist uns das mit einigen feinen Spielzügen gelungen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal