Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

DFB-Kontrollausschuss stellt Ermittlungen gegen Cunha ein

Berlin  

DFB-Kontrollausschuss stellt Ermittlungen gegen Cunha ein

22.01.2021, 13:08 Uhr | dpa

DFB-Kontrollausschuss stellt Ermittlungen gegen Cunha ein. Matheus Cunha spielt den Ball

Matheus Cunha von Hertha in Aktion. Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der DFB-Kontrollausschuss hat die Ermittlungen gegen Herthas Offensivspieler Matheus Cunha wegen einer beleidigenden Äußerung eingestellt. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit. Der 21 Jahre alte Brasilianer war verdächtigt worden, beim Bundesliga-Spiel in Köln am vergangenen Samstag "eine beleidigende Äußerung in Richtung der Kölner Trainerbank" gemacht zu haben.

Der Verdacht reichte für weitere Ermittlungen nicht aus, wie es vom Verband am Freitag hieß. Der Vorsitzende des Kontrollausschusses, Anton Nachreiner, sagte: "Nach den vom Kontrollausschuss durchgeführten Ermittlungen konnte kein Nachweis einer beleidigenden Äußerung durch den Spieler Cunha erbracht werden. Seitens des 1. FC Köln wurde ferner auch keine Anzeige bei uns erstattet."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal