Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Gegen Erdgas und Fracking: Aktivisten protestieren in Berlin

Berlin  

Gegen Erdgas und Fracking: Aktivisten protestieren in Berlin

22.01.2021, 13:25 Uhr | dpa

Gegen Erdgas und Fracking: Aktivisten protestieren in Berlin. Fridays for Future Protest - Berlin

Demonstranten von Fridays for Future stehen auf der Marschallbrücke im Bezirk Mitte. Foto: Wolfgang Kumm/dpa (Quelle: dpa)

Klimaaktivisten von Fridays for Future (FFF) haben in Berlin-Mitte gegen die Verwendung von Gas als Übergangs-Energiequelle im Kampf gegen den Klimawandel protestiert. Einige junge Männer und Frauen mit Mund-Nasen-Bedeckung hielten am Freitagvormittag auf der Marschallbrücke im Regierungsviertel ein Transparent mit der Aufschrift "Gas ist keine Brückentechnologie".

Anlass für den bundesweiten Aktionstag von FFF unter diesem Motto ist auch das Bemühen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Fertigstellung der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2. Sprecherin Karla Wiegmann forderte einen Baustopp der Pipeline und außerdem ein Ende des Frackings in Niedersachsen. Der Klimaschutz dürfe nicht als Ausrede für die Subvention fossiler Energieträger missbraucht werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal