Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Überforderung und Angst: Psychologen an Schulen gefragt

Zwickau  

Überforderung und Angst: Psychologen an Schulen gefragt

13.02.2021, 09:41 Uhr | dpa

Überforderung und Angst: Psychologen an Schulen gefragt. Symbolbild "Psychische Belastung"

Ein Mann sitzt vor einem Fenster. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Während der Corona-Pandemie und des Lockdowns sind die Psychologen an Schulen und Universitäten verstärkt gefordert. Verglichen mit der Zeit vor Corona seien die Anfragen an die Schulpsychologen zwar nicht häufiger, aber dringender geworden, sagte die Vorsitzende des Berufsverbandes der Schulpsychologen Sachsens, Sabine Randow, bei einer dpa-Umfrage. Dabei geht es vor allem um die Organisation des Home-Schoolings, die Lernmotivation, Prüfungs- und Zukunftsängste. Viele Eltern fühlten sich überfordert, wenn sie ihre Kinder und ihren Beruf miteinander vereinbaren müssten. 50 Schulpsychologen kümmern sich in Sachsen um Schüler, Eltern und Lehrer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal