Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Erfolgsserie der Füchse Berlin in Erlangen gerissen

Berlin  

Erfolgsserie der Füchse Berlin in Erlangen gerissen

13.02.2021, 20:16 Uhr | dpa

Erfolgsserie der Füchse Berlin in Erlangen gerissen. Handball

Ein Handball-Spiel. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach dem überraschenden Ende der Siegesserie herrschte eine Menge Frust bei den Füchsen Berlin. Die 27:30-Pleite am Samstagabend in Erlangen war ein herber Rückschlag im Kampf um einen vorderen Tabellenplatz. "Wir waren richtig gut drauf und haben uns das natürlich anders vorgestellt. Und es ist ärgerlich, weil es selbst verschuldet war", sagte Trainer Jaron Siewert. Zuvor hatten die Füchse in der Handball-Bundesliga neun Siege nacheinander geschafft und waren bis auf Platz zwei geklettert.

Mit der ersten Pleite im neuen Jahr ging es wieder einen Platz herunter. Der Füchse-Trainer bemängelte vor allem die zu hohe Fehlerquote in der ersten Hälfte. "Dadurch hatten wir auch große Probleme mit dem Rückzug. Das hat Erlangen eiskalt bestraft", kritisierte der 27-Jährige. Die Berliner wähnten sich schon einen Schritt weiter, insofern war die Niederlage gegen ein Team aus dem Mittelfeld der Liga auch ernüchternd. "Zumindest wissen wir jetzt, woran wir noch arbeiten müssen", sagte Siewert.

Auch eine kleine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte reichte nicht. Zweimal glichen die Füchse wieder aus, verpassten es aber mehrmals, selbst die Führung zu übernehmen. "Wir hatten so viele Chancen, das Spiel zu drehen, aber konnten das halt nie nutzen. An so einem Tag, an dem nicht alles gut läuft, musst du das dann machen", sagte Siewert. Doch dafür fehlte den Füchsen die letzte Konsequenz.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht. Noch in der Nacht reiste das Team zurück nach Berlin, am Sonntag sollte regeneriert werden, am Montag beginnt die Vorbereitung auf das nächste Spiel. "Es ist gut, wieder schnellstmöglich dieses Negativerlebnis abzuhaken und hinter sich zu lassen", sagte Siewert. Am Dienstag empfangen die Füchse in der European League USAM Nimes Guard (18.45 Uhr/DAZN).

Im Spitzenspiel der Gruppe B trifft der Tabellenführer aus der deutschen Hauptstadt auf den direkten Verfolger. "Das ist eine Topmannschaft, die in der französischen Liga auch eine gute Rolle spielt", warnte Siewert sein Team. Nimes hat seine letzten drei Gruppenspiele gewonnen. Für die Füchse wird es wieder eine Herausforderung, die Franzosen "spielen einen sehr guten Ball mit einer offensiven Abwehr, ähnlich wie Erlangen", sagte der Füchse-Coach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal