Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berliner Abgeordnetenhaus debattiert über Rassismus

Berlin  

Berliner Abgeordnetenhaus debattiert über Rassismus

25.02.2021, 02:25 Uhr | dpa

Berliner Abgeordnetenhaus debattiert über Rassismus. Regine Günther spricht auf einer Pressekonferenz

Regine Günther spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Wolfgang Kumm/dpa (Quelle: dpa)

Das Berliner Abgeordnetenhaus will auf seiner Plenarsitzung heute (10.00 Uhr) über Rassismus debattieren. Anlass ist der erste Jahrestag des rassistisch motivierten Anschlags im hessischen Hanau. Der 43-jährige Deutsche Tobias R. hatte am Abend des 19. Februar 2020 neun Menschen mit ausländischen Wurzeln an mehreren Orten in der Stadt im Rhein-Main-Gebiet erschossen, bevor er mutmaßlich seine Mutter und anschließend sich selbst tötete. Zuvor hatte er Pamphlete und Videos mit Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Internet veröffentlicht.

Außerdem beschäftigt sich das Abgeordnetenhaus unter anderem mit den Plänen von Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) zum Ausbau der U-Bahn-Linie 7 und mit der Frage, ob Reste der Berliner Mauer unter Denkmalschutz gestellt werden sollten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal