Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Füchse verlieren Europacup-Punkte

Berlin  

Füchse verlieren Europacup-Punkte

26.02.2021, 17:38 Uhr | dpa

Füchse verlieren Europacup-Punkte. Ein Handballer hält den Spielball in den Händen

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Kurz vor dem Top-Spiel in der Handball-Bundesliga beim THW Kiel haben die Füchse Berlin im Europacup zwei Spiele am grünen Tisch verloren. Grund sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Der europäische Verband wertet die Partien in der European League bei Sporting CP Lissabon und Tatran Presov aus der Slowakei mit 0:4 Punkten und 0:20 Toren gegen den Bundesligisten. Das teilten die Füchse am Freitag mit. Die Füchse konnten zu den beiden Partien wegen der derzeit gültigen Quarantäne-Bestimmungen nicht antreten.

Die Qualifikation für das Achtelfinale haben die Füchse zwar weiter sicher, da die besten vier Teams aus der Sechsergruppe weiterkommen. Doch der mit einem Sieg im französischen Nimes eroberte Spitzenrang ist wieder gefährdet. "Die Mannschaft hat sich sportlich Platz 1 erarbeitet. Umso bedauerlicher sind die nun ausgesprochenen Punktabzüge, die wir nicht zu verantworten haben", wird Manager Bob Hanning in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Das noch ausstehende Heimspiel gegen Lissabon verlegen die Füchse ins polnische Plock, rund 100 Kilometer nordwestlich von Warschau. Nach Berlin hätte das portugiesische Team aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht einreisen können. "Wir haben uns entschieden, das Spiel in Polen zu spielen, um sportlich die für uns maximalen Rahmenbedingungen zu schaffen", sagte Hanning. Gespielt wird am kommenden Dienstag (17.00 Uhr/DAZN). Mit einem Unentschieden wäre der Gruppensieg erreicht.

In der Liga steht nach zuletzt drei Niederlagen in Serie die nächste schwierige Aufgabe an. Der Hauptstadtclub tritt am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim deutschen Meister THW Kiel an. Für Berlins Sportvorstand Stefan Kretzschmar scheinen die Rollen klar verteilt: "Im Prinzip kann man da nur überraschen. Unter der jetzigen Voraussetzung traut uns niemand einen Sieg zu oder, dass wir einen Punkt mitnehmen." Zumal die Füchse in Kiel eine wahrhaft gruselige Bilanz vorzuweisen haben. Noch nie konnten die Berliner dort punkten, verließen stets als Verlierer die Ostseehalle.

Trotz der trüben Bilanz rechnet sich der Sportvorstand auch beim Meister etwas aus. "Es ist nicht so, dass unsere Mannschaft da zum Sonntagsausflug hinreist. Ich erwarte, dass wir dagegen halten und dass wir uns eine Chance offenlassen, bis zum Schluss das Spiel für uns entscheiden zu können", sagte Kretzschmar.

Der European-League-Erfolg am Mittwoch in Nimes war deshalb wichtig, um wieder mehr Sicherheit im eigenen Spiel zu haben. "Es wird die Herausforderung sein, dass unsere Jungs in dieser Situation das maximale Selbstvertrauen rausholen und couragiert auftreten", forderte Kretzschmar.

Dass Kiel zuletzt in Corona-Quarantäne weilte und anschließend drei Spiele in nur fünf Tagen absolvierte, sieht Kretzschmar nicht als Vorteil. "Ob die Belastung jetzt schon eine Rolle spielt, kann man nur spekulieren. Für Kiel ist das natürlich ein hartes Pensum, für uns aber auch. Wir haben auch vier Spiele in sieben Tagen gemacht", sagte der Ex-Nationalspieler. Die Chancen auf eine Überraschung sind für ihn deshalb nicht gestiegen: "Da jetzt zu sagen, wenn man in Kiel eine Chance hat, dann jetzt, davon bin ich weit entfernt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal