Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Giffey will nach Berlin-Wahl in jedem Fall in Landespolitik

Berlin  

Giffey will nach Berlin-Wahl in jedem Fall in Landespolitik

26.02.2021, 18:13 Uhr | dpa

Giffey will nach Berlin-Wahl in jedem Fall in Landespolitik. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD)

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) spricht bei einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will nach der Abgeordnetenhauswahl am 26. September auch dann in die Berliner Landespolitik wechseln, wenn sie aufgrund des Ergebnisses nicht Regierende Bürgermeisterin werden kann. Ein "Hin- und Hergewechsel nach dem Motto "das eine klappt nicht, dann gehe ich doch wieder"" lehne sie ab, sagte die SPD-Spitzenkandidatin in einem Interview des SWR. "Ich habe mich ganz klar bekannt." Mit ihrer Spitzenkandidatur habe sie sich verpflichtet, für das Berliner Landesparlament und für ihren Wahlkreis Rudow im Bezirk Neukölln einzutreten. Das werde sie auch tun, egal was passiere. Giffey ist seit November 2020 auch SPD-Landesvorsitzende.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal