Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Corona in Berlin: Erste Staatliche Museen öffnen wieder für Besucher

Weg aus dem Kultur-Lockdown  

Erste Staatliche Museen öffnen wieder für Besucher

16.03.2021, 09:47 Uhr | dpa

Corona in Berlin: Erste Staatliche Museen öffnen wieder für Besucher. Die Alte Nationalgalerie in Berlin: 2019 besuchten fast 4,2 Millionen Menschen die Staatlichen Museen in Berlin.  (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

Die Alte Nationalgalerie in Berlin: 2019 besuchten fast 4,2 Millionen Menschen die Staatlichen Museen in Berlin. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Die alte Nationalgalerie, das Pergamonmuseum oder das Neue Museum: Sie alle dürfen in Berlin nach Monaten des Kultur-Lockdowns wieder Besucher empfangen – weitere Häuser sollen rasch folgen. 

Nach Monaten im kulturellen Lockdown öffnen erste Staatliche Museen in Berlin am Dienstag wieder ihre Pforten. Dann wird unter Berücksichtigung entsprechender Hygiene-Maßnahmen wieder ein Besuch etwa bei Nofretete möglich, der berühmten Büste der altägyptischen Herrscherin.

Im ersten Schritt dabei sind neben dem Neuen Museum die Alte Nationalgalerie, die James-Simon-Galerie, das Pergamonmuseum und das Panorama auf der Museumsinsel Berlin sowie das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem. Weitere Häuser sollen am 1. April folgen.

Zu den Staatlichen Museen Berlin gehören 15 Sammlungen mit 4,7 Millionen Objekten an 19 Standorten. Die Museen besuchten 2019, dem letzten Jahr vor Corona, fast 4,2 Millionen Menschen, davon allein knapp 3,1 Millionen die Häuser der Museumsinsel.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: