Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Prognose: Impfwillige könnten bis Juli versorgt sein

Hamburg  

Prognose: Impfwillige könnten bis Juli versorgt sein

09.04.2021, 13:18 Uhr | dpa

Prognose: Impfwillige könnten bis Juli versorgt sein. Impfung

Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Alle impfwilligen Hamburger könnten nach einer Prognose des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Berlin) bis Mitte Juli gegen Corona geschützt sein. Angenommen werde dabei, dass sich 80 Prozent der Erwachsenen impfen lassen wollten und der Impfstoff in den vom Bundesgesundheitsministerium angekündigten Mengen geliefert werde, sagte Institutssprecher Daniel Wosnitzka am Freitag. Dann hätten bis zum 6. Juni alle Impfwilligen ihre Erstimpfung und bis zum 18. Juli ihre Zweitimpfung.

Die Hamburger Gesundheitsbehörde wollte diese Prognose weder bestätigen noch zurückweisen. Konkrete Impfstoff-Lieferzusagen gebe es nur bis Ende April. Im Optimalfall könne die Vorhersage allerdings eintreffen. "Wenn mehr Impfstoff kommt, wird auch mehr geimpft, und es erhöht sich das Impftempo", sagte Behördensprecher Martin Helfrich. Zuvor hatte "abendblatt.de" über die Prognose berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal