Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Brandstifter wird auf frischer Tat ertappt

Berlin  

Brandstifter wird auf frischer Tat ertappt

11.04.2021, 12:38 Uhr | dpa

Ein obdachloser Mann ist in Berlin-Pankow festgenommen worden, weil er mehrere Feuer gelegt haben soll. Am Samstagabend entdeckte zunächst ein 29-Jähriger Flammen an seinem in der Breiten Straße geparkten Auto, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Den Wagen hatte er den Angaben zufolge erst wenige Minuten vorher abgestellt. Den Kleinbrand löschte er selber. Bei einer Durchsuchung der näheren Umgebung sahen die alarmierten Beamten im Stiftsweg Feuer an einem Mülleimer und an Baumaterialien. Die Polizisten löschten die Flammen.

Knapp eine Stunde nach dem ersten Brand beobachteten sie dann in der Bleicheroder Straße einen Mann, der sich an einem geparkten Auto zu schaffen machte. Er legte demnach einen brennenden Gegenstand auf einen der Vorderreifen. Die Beamten nahmen den 38-jährigen Brandstifter fest. Das Feuer an dem Auto konnte auch hier von den Polizisten gelöscht werden. Niemand wurde verletzt. Der Grund für die Brandstiftung war zunächst unklar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal