Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten Luczak beschädigt

Berlin  

Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten Luczak beschädigt

19.04.2021, 17:32 Uhr | dpa

Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten Luczak beschädigt. Polizei

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag das Bürgerbüro des Berliner CDU-Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak beschädigt. An dem Büro in der Kolonnenstraße in Schöneberg seien Scheiben eingeschlagen und die Hauswand mit Teerfarbe und Parolen wie "Kapitalistenschwein" und "Mieterfeind" beschmiert worden, teilte der CDU-Politiker mit. Die Polizei bestätigte den Angriff auf das Parteibüro und teilte mit, der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

Ein Anwohner habe gegen 2.00 Uhr einen lauten Knall an dem Gebäude in gehört und am Morgen die Beschädigung festgestellt, teilte die Polizei weiter mit. Neben den Schäden an der Fassade und im Büro sei auch ein Doppelfenster eingeschlagen worden.

Luczak sagte, der Anschlag stehe im Zusammenhang mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgericht zum Berliner Mietendeckel am vergangenen Donnerstag. Es hatte ihn für nichtig erklärt. Der CDU-Politiker führte den Angriff auf haltlose Anschuldigungen gegen ihn als "Immobilien-Lobbyist" zurück. "Für diese Eskalation und die Gewalt tragen auch SPD, Grüne und Linke die politische Mitverantwortung."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal