Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Verdi will Tarifvertrag Öffentlicher Dienst für Pflegekräfte

Berlin  

Verdi will Tarifvertrag Öffentlicher Dienst für Pflegekräfte

10.05.2021, 03:15 Uhr | dpa

Verdi will Tarifvertrag Öffentlicher Dienst für Pflegekräfte. Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Dienstleistungewerkschaft Verdi will am heutigen Montag bei einer Online-Pressekonferenz über die Tarifverhandlungen mit den Trägern von neun Brandenburger Krankenhäusern und mehreren Pflege-Einrichtungen berichten. Die Gewerkschaft will für 6500 Beschäftigte den Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) einführen oder zumindest die Tarifverträge angleichen, um die Pflegekräfte in Brandenburg zu halten, wie Verdi-Verhandlungsführer Ralf Franke im Vorfeld erklärte.

Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen kehrten viele Brandenburger Pflegekräfte den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen den Rücken, meinte Franke. "Es kann nicht sein, dass die Berliner Krankenhäuser die Brandenburger Pflegekräfte mit dem TVöD ködern", warnte er. "Und die Brandenburger Krankenhäuser, die keinen TVöD haben, dann Arbeitskräfte aus Asien einfliegen, um die Pflege bei uns im Land überhaupt noch aufrecht erhalten zu können."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal