Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Anklage: In Seniorenwohnungen Geldkarten und Bares erbeutet

Berlin  

Anklage: In Seniorenwohnungen Geldkarten und Bares erbeutet

11.05.2021, 16:50 Uhr | dpa

Anklage: In Seniorenwohnungen Geldkarten und Bares erbeutet. Gericht in Moabit

Der Eingang zum Gerichtsgebäude in der Turmstraße in Moabit. Foto: picture alliance/Soeren Stache/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 30-Jähriger soll in Wohnungen von hochbetagten Berlinerinnen und Berlinern Bargeld, EC-Karten und Wertgegenstände erbeutet haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft den Verdächtigen wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in zehn Fällen angeklagt. Der bereits Vorbestrafte soll sich zwischen Mai 2019 und April 2020 als Mitarbeiter eines Energieversorgungsunternehmens ausgegeben und sich mit verschiedenen Vorwänden in die Wohnungen der Senioren gekommen sein, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag weiter mitteilte. Er soll demnach eine Beute von mehr als 3 800 Euro gemacht haben.

In einem Fall soll der Angeschuldigte mit einer gestohlenen EC-Karte 1000 Euro abgehoben haben. Der Verdächtige habe sich nach Überzeugung der Anklagebehörde mit den Taten eine dauerhafte Einnahmequelle sichern wollen. Unmittelbar nach einer Tat sei der mutmaßliche Täter von einem Zeugen identifiziert worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal