Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Nach Festnahme zu Juwelendiebstahl: Klepsch zuversichtlich

Berlin  

Nach Festnahme zu Juwelendiebstahl: Klepsch zuversichtlich

18.05.2021, 15:09 Uhr | dpa

Nach Festnahme zu Juwelendiebstahl: Klepsch zuversichtlich. Barbara Klepsch

Barbara Klepsch (CDU) bei einem Termin. Foto: Robert Michael/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die fünfte Festnahme im Fall des spektakulären Diebstahls aus dem Dresdner Grünen Gewölbe im November 2019 macht Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) Hoffnung auf die Rückkehr der wertvollen Beute. Alle Hauptbeschuldigten seien in Haft "und ich bin zuversichtlich, dass der Verbleib der gestohlenen Juwelen aufgeklärt werden kann", sagte sie am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. "Wir hoffen, dass wir unsere Schätze wieder zurückerhalten werden."

Am Montagabend wurde ein 22-Jähriger in Berlin gefasst, nach dem seit November 2020 international gefahndet wurde. Bei Durchsuchungen in Berlin wurde er festgenommen; am Dienstagnachmittag setzte ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden den bestehenden Haftbefehl in Vollzug. Damit befinden sich nach anderthalb Jahren alle Verdächtigen in Untersuchungshaft, die direkt an dem Coup beteiligt gewesen sein sollen. Den 22- bis 28-Jährigen aus einer bekannten arabischstämmigen Berliner Großfamilie werden schwerer Bandendiebstahl und Brandstiftung vorgeworfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal