Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Delbrücker SC gegen TuS Tengern: Delbrück am Gipfel

Westfalenliga Herren Staffel 1  

Delbrück am Gipfel

10.09.2019, 12:44 Uhr | Sportplatz Media

Delbrücker SC gegen TuS Tengern: Delbrück am Gipfel. Delbrück am Gipfel (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 1: Delbrücker SC – TuS Tengern 2:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen Delbrück und der TuS Tengern an diesem fünften Spieltag. Luft nach oben hatte DSC dabei jedoch schon noch. 150 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Gastgeber schlägt – bejubelten in der 15. Minute den Treffer von Oliver Cylkowski zum 1:0. Zur Pause wusste der Ligaprimus eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Alexander Knicker witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Tengern ein (48.). Dass Delbrücker SC in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Zoltan Pataki, der in der 71. Minute zur Stelle war. In der 72. Minute stellte die TuS T personell um: Per Doppelwechsel kamen Maximilian Schwier und Bjarne Adick auf den Platz und ersetzten Waldemar Jurez und Lukasz Grzegorczyk. In der 72. Minute wechselte Delbrück Jannik Welkener für Max Teipel ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. DSC nahm in der 74. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Niklas Huschen für Mattis Klomfass vom Platz ging. Mit dem Schlusspfiff durch Björn Martin (Dortmund) siegte Delbrücker SC gegen die TuS Tengern.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die errungenen drei Zähler gingen für Delbrück einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Die Defensive von DSC (fünf Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Westfalenliga Herren Staffel 1 zu bieten hat. DSC bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat Delbrücker SC drei Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto.

Tengern muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zweieinhalb Gegentreffer pro Spiel. Der Gast belegt mit einem Punkt den 14. Tabellenplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei der TuS T verbesserungswürdig, was man an den erst vier geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Vier Spiele und noch kein Sieg: Die TuS T wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

In den letzten fünf Spielen ließ sich Delbrück selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Nächster Prüfstein für DSC ist Grün-Weiß Nottuln auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Die TuS Tengern misst sich zur selben Zeit mit dem SuS Neuenkirchen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal