Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

SV Westfalia Rhynern gegen SV Schermbeck e.V. 1912: Rhynern zurück in der Spur

Oberliga Westfalen  

Rhynern zurück in der Spur

15.09.2019, 17:58 Uhr | Sportplatz Media

SV Westfalia Rhynern gegen SV Schermbeck e.V. 1912: Rhynern zurück in der Spur. Rhynern zurück in der Spur (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Westfalen: SV Westfalia Rhynern – SV Schermbeck e.V. 1912 2:0 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der Schermbeck hatte am Sonntag gegen Rhynern mit 0:2 das Nachsehen und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SVWR die Nase vorn.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 156 Zuschauern bereits flott zur Sache. Yasin Acar stellte die Führung der Heimmannschaft her (6.). Der SV Westfalia Rhynern stellte in der 32. Minute personell um: Tim Neumann ersetzte Jeffrey Malcherek und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ehe der Schiedsrichter Lasse Lütke-Kappenberg die Akteure zur Pause bat, erzielte Akhim Seber aufseiten von Rhynern das 2:0 (41.). Der SVS kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Aldin Hodzic, Patrick Rudolph und Dominik Milaszewski standen jetzt Sandro Poch, Marek Klimczok und Dominik Göbel auf dem Platz. Der SVWR tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Robin Ploczicki ersetzte Sezer Toy (61.). Schlussendlich verbuchte der SV Westfalia Rhynern gegen den SV Schermbeck e.V. 1912 einen überzeugenden 2:0-Heimerfolg.

In der Defensive von Rhynern griffen die Räder ineinander, sodass der SVWR im bisherigen Saisonverlauf erst viermal einen Gegentreffer einsteckte.

Insbesondere an vorderster Front kommt der Gast nicht zur Entfaltung, sodass nur sechs erzielte Treffer auf das Konto des Schermbeck gehen. Mit diesem Sieg zog der SV Westfalia Rhynern am SVS vorbei auf Platz fünf. Der SV Schermbeck e.V. 1912 fiel auf die achte Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein. Siegreich gestalteten beide Mannschaften ihre bisherigen Spiele selten. Wie auch diesmal spielte man meistens Remis. Während Rhynern auf drei Unentschieden kommt, blickt der Schermbeck auf insgesamt drei Remis. Am kommenden Sonntag trifft der SVWR auf den SC Westfalia Herne, der SVS spielt am selben Tag gegen den 1. FC Kaan-Marienborn.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal