Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

FC Iserlohn gegen FSV Gerlingen: Tore ohne Unterlass – gleichwohl nur Unentschieden

Westfalenliga Herren Staffel 2  

Tore ohne Unterlass – gleichwohl nur Unentschieden

15.09.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

FC Iserlohn gegen FSV Gerlingen: Tore ohne Unterlass – gleichwohl nur Unentschieden. Tore ohne Unterlass – gleichwohl nur Unentschieden (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 2: FC Iserlohn – FSV Gerlingen 3:3 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FC Iserlohn und der FSV Gerlingen lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:3 endete. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Lukas Lenz mit seinem Treffer vor 150 Zuschauern für die Führung von Iserlohn (10.). Sebastian Schmerbeck versenkte die Kugel zum 2:0 für die Gastgeber (17.) Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Maximilian Humberg in der 23. Minute. Zur Pause war der FCI im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Das 2:2 von Gerlingen durfte Steffen Scheppe bejubeln (55.). In der 59. Minute stellte der FC Iserlohn personell um: Per Doppelwechsel kamen David Vaitkevicius und Kevin Meckel auf den Platz und ersetzten Daniel von der Ley und Serafettin Sarisoy. In der 68. Minute wechselte der FSV Dennis Busenius für Hendrik Boßert ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Gäste nahmen in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als David Ohm für Louis Häner vom Platz ging. Dass Iserlohn in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Lenz, der in der 74. Minute zur Stelle war. In der 90. Minute sicherte Scheppe seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 3:3 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Am Ende stand es zwischen dem FCI und dem FSV Gerlingen pari.

Der FC Iserlohn muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,2 Gegentreffer pro Spiel. Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung von Iserlohn aus, sodass man nun auf dem 15. Platz steht. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Der FCI wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Gerlingen holte auswärts bisher nur einen Zähler. In der Defensivabteilung des FSV knirscht es gewaltig, weshalb der FSV Gerlingen weiter im Schlamassel steckt. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Gerlingen liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 15 Gegentreffer fing. Die bisherige Saisonbilanz des FSV bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und vier Pleiten schwach. Nur einmal ging der FSV Gerlingen in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Nächster Prüfstein für den FC Iserlohn ist auf gegnerischer Anlage der SV Hohenlimburg 1910 (Sonntag, 15:30 Uhr). Gerlingen misst sich am gleichen Tag mit der DJK TuS Hordel.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal