Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Victoria Clarholz gegen SC Herford: Clarholz macht einen Satz nach vorne

Westfalenliga Herren Staffel 1  

Clarholz macht einen Satz nach vorne

05.10.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

Victoria Clarholz gegen SC Herford: Clarholz macht einen Satz nach vorne. Clarholz macht einen Satz nach vorne (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 1: Victoria Clarholz – SC Herford 4:2 (3:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach der Auswärtspartie gegen Victoria Clarholz stand der SC Herford mit leeren Händen da. Clarholz siegte mit 4:2. Der TSVVC hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

In der 16. Minute brachte Dimitrios Nemtsis den Ball im Netz des Heimteams unter. Das 1:1 von Victoria Clarholz stellte Dennis Fischer sicher (25.). Für das 2:1 von Clarholz zeichnete Timo Biegel verantwortlich (33.). Ehe der Unparteiische Christian Krafft (Bad Arolsen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Nemtsis aufseiten von Herford das 2:2 (42.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Biegel mit dem 3:2 für den TSVVC zur Stelle (45.). Ein Tor auf Seiten von Victoria Clarholz machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Sascha Wohlann ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit beim SCH Zikos Papaspiros. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Clarholz wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Robin Mrozek kam für Marvin Erlei (57.). Der TSVVC nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mrozek für Ugur Gözsüz vom Platz ging. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Gözsüz, der das 4:2 aus Sicht von Victoria Clarholz perfekt machte (88.). Als Schiedsrichter Christian Krafft (Bad Arolsen) die Partie abpfiff, reklamierte Clarholz schließlich einen 4:2-Heimsieg für sich.

Der TSVVC machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang zwei wieder. Offensiv konnte Victoria Clarholz in der Westfalenliga Herren Staffel 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 18 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Nur einmal gab sich Clarholz bisher geschlagen. Der TSVVC befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Der SC Herford muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,38 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Victoria Clarholz – Herford bleibt weiter unten drin. Die formschwache Abwehr, die bis dato 19 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des SCH in dieser Saison. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des SC Herford alles andere als positiv. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der SCH deutlich. Insgesamt nur drei Zähler weist Herford in diesem Ranking auf. Nächster Prüfstein für Clarholz ist die TuS Tengern auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der SC Herford misst sich zur selben Zeit mit der TuS Hiltrup.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal