Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Delbrücker SC gegen SpVgg Vreden: Hartmann sichert den Arbeitssieg

Westfalenliga Herren Staffel 1  

Hartmann sichert den Arbeitssieg

13.10.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

Delbrücker SC gegen SpVgg Vreden: Hartmann sichert den Arbeitssieg. Hartmann sichert den Arbeitssieg (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 1: Delbrücker SC – SpVgg Vreden 1:2 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Differenz von einem Treffer brachte Vreden gegen Delbrück den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Den großen Hurra-Stil ließ die SpVgg Vreden vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

100 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den DSC schlägt – bejubelten in der 13. Minute den Treffer von Daniel Austenfeld zum 1:0. Die Gastgeber stellten in der 38. Minute personell um: Jan Paterok ersetzte Jean-Pierre Dingerdissen und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Pausenführung des Delbrücker SC fiel knapp aus. In der 57. Minute verwandelte Cihan Bolat einen Elfmeter zum 1:1 für Vreden. Der Gast tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Nicolas Ostenkötter ersetzte Dennis Wüpping (69.). Stephan Hartmann machte in der 70. Minute das 2:1 der SpVgg Vreden perfekt. Nach der Beendigung des Spiels durch Schiedsrichter Max Conrad (Kamen) feierte Vreden einen dreifachen Punktgewinn gegen Delbrück.

Für den DSC gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der Delbrücker SC belegt momentan mit elf Punkten den zwölften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 14:14 ausgeglichen. Delbrück verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen.

Die drei Zähler katapultierten die SpVgg Vreden in der Tabelle auf Platz zwei. Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat Vreden derzeit auf dem Konto.

Der Motor des DSC stottert gegenwärtig – seit vier Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen bei der SpVgg Vreden, wo man insgesamt 17 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den zwölften Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der Delbrücker SC zum VfB Fichte Bielefeld, gleichzeitig begrüßt Vreden den SuS Neuenkirchen auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal