Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

TuS Ennepetal gegen SC Wiedenbrück: Zehn Partien ohne Niederlage: Wiedenbrück setzt Erfolgsserie for

Oberliga Westfalen  

Zehn Partien ohne Niederlage: Wiedenbrück setzt Erfolgsserie fort

03.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TuS Ennepetal gegen SC Wiedenbrück: Zehn Partien ohne Niederlage: Wiedenbrück setzt Erfolgsserie for. Zehn Partien ohne Niederlage: Wiedenbrück setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Westfalen: TuS Ennepetal – SC Wiedenbrück 0:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Ennepetal konnte Wiedenbrück nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: SCW wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Viktor Maier vor 210 Zuschauern zum 1:0 für die Gäste erfolgreich war. Der Tabellenführer nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Der TuS Ennepetal wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sevag Kherlopian kam für Moritz Müller (56.). Der Gastgeber nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Oluremi Martins Williams für Marvin Matten vom Platz ging. Bei SC Wiedenbrück kam Phil Beckhoff für Andre Warkentin ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (74.). Doppelpack für Wiedenbrück: Nach seinem ersten Tor (90.) markierte Beckhoff wenig später seinen zweiten Treffer (92.). Am Schluss gewann SCW gegen Ennepetal.

Beim TuS Ennepetal präsentierte sich die Abwehr angesichts 22 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (25). Ennepetal nimmt mit 20 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Sechs Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat der TuS Ennepetal momentan auf dem Konto.

SC Wiedenbrück konnte sich gegen Ennepetal auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. An der Abwehr von Wiedenbrück ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 14 Gegentreffer musste SCW bislang hinnehmen. Die Saisonbilanz von SC Wiedenbrück sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und vier Unentschieden büßte Wiedenbrück lediglich eine Niederlage ein.

Mit insgesamt 28 Zählern befindet sich SCW voll in der Spur. Die Formkurve des TuS Ennepetal dagegen zeigt nach unten.

Kommende Woche tritt Ennepetal beim ASC 09 Dortmund an (Sonntag, 14:30 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt SC Wiedenbrück Heimrecht gegen den SV Westfalia Rhynern.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal