Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

VfL Theesen gegen Delbrücker SC: Das Beste zum Schluss: Welkener erzielt Remis in der Nachspielzeit

Westfalenliga Herren Staffel 1  

Das Beste zum Schluss: Welkener erzielt Remis in der Nachspielzeit

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VfL Theesen gegen Delbrücker SC: Das Beste zum Schluss: Welkener erzielt Remis in der Nachspielzeit. Das Beste zum Schluss: Welkener erzielt Remis in der Nachspielzeit (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 1: VfL Theesen – Delbrücker SC 2:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Spiel zwischen Theesen und Delbrück endete 2:2. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften in Sachen Punkteausbeute nichts getan und je einen Zähler geholt. Das Resultat hatte 1:1 gelautet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Marvin Höner verwandelte vor 85 Zuschauern einen Elfmeter nach 58 Minuten eiskalt zur 1:0-Führung für den VfL Theesen. Mit einem Doppelwechsel wollte der DSC frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Detlev Dammeier Lennard Rolf und Zoltan Pataki für Daniel Schatz und Malte Grashoff auf den Platz (64.). Jannik Welkener beförderte das Leder zum 1:1 des Gasts in die Maschen (67.). Dass Theesen in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Janik Steffen, der in der 71. Minute zur Stelle war. Die Mannschaft von Andreas Brandwein wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Alessio Giorgio kam für Kalo Önen (75.). Der Delbrücker SC tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Sergio Taveira Pinto ersetzte Max Teipel (77.). Für Delbrück avancierte Welkener zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:2 (93.) doch noch den Ausgleich erzielte. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der VfL Theesen und der DSC spielten unentschieden.

Theesen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Durch den Teilerfolg verbesserte sich das Heimteam im Klassement auf Platz acht. Die Stärke des VfL Theesen liegt in der Offensive – mit insgesamt 27 erzielten Treffern. Theesen verbuchte insgesamt fünf Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen.

Der Delbrücker SC bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Sechs Siege, fünf Remis und vier Niederlagen hat Delbrück momentan auf dem Konto.

Zuletzt konnte kein Gegner dem VfL Theesen ein Bein stellen. Seit sechs Spielen ist die Mannschaft von Andreas Brandwein ungeschlagen. Gleiches gilt für den DSC.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist Theesen zum SuS Neuenkirchen, gleichzeitig begrüßt der Delbrücker SC den 1. FC Gievenbeck auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal