Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

TuS Hiltrup gegen SpVgg Vreden: Hiltrup obenauf im Topspiel

Westfalenliga Herren Staffel 1  

Hiltrup obenauf im Topspiel

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TuS Hiltrup gegen SpVgg Vreden: Hiltrup obenauf im Topspiel. Hiltrup obenauf im Topspiel (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 1: TuS Hiltrup – SpVgg Vreden 5:4 (2:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit der 4:5-Niederlage gegen Hiltrup verlor Vreden auch den Platz an der Sonne. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Das Hinspiel bei der SpVgg Vreden hatte die TuS Hiltrup schlussendlich mit 4:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Cihan Bolat mit seinem Treffer vor 132 Zuschauern für die Führung von Vreden (6.). Marvin Hakvoort verwandelte in der neunten Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Elf von Trainer Rob Reekers auf 2:0 aus. Kevin Herbermann traf zum 1:2 zugunsten von Hiltrup (28.). Bevor es in die Pause ging, hatte Montasar Hammami noch das 2:2 der Mannschaft von Coach Christian Hebbeler parat (42.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Daniel Mladenovic ließ sich in der 52. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:2 für die TuS Hiltrup. Die SpVgg Vreden stellte in der 60. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Nicolas Klein Günnewick, Stephan Hartmann und Leon Kondring für Hakvoort, Dennis Wüpping und Niklas Niehuis auf den Platz. Kondring versenkte den Ball in der 62. Minute im Netz von Hiltrup. In der 62. Minute wechselte der Gastgeber Manuel Beyer für Kai Kleine-Wilke ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Dass die TuS Hiltrup in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Hammami, der in der 71. Minute zur Stelle war. Nils Johannknecht erhöhte den Vorsprung von Hiltrup nach 86 Minuten auf 5:3. Vreden tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ibrahim Kouyate ersetzte Nicolas Ostenkötter (80.). Mit dem 4:5 gelang Bolat ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (93.). Zum Schluss feierte die TuS Hiltrup einen dreifachen Punktgewinn gegen die SpVgg Vreden.

Hiltrup behauptet nach dem Erfolg über Vreden den vierten Tabellenplatz. Die Offensive der TuS Hiltrup in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch die SpVgg Vreden war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 32-mal schlugen die Angreifer von Hiltrup in dieser Spielzeit zu.

Nach 15 gespielten Runden gehen bereits 27 Punkte auf das Konto von Vreden und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher acht Siege ein. Während die SpVgg Vreden damit nach sieben ungeschlagenen Partien erstmals wieder verlor, verbuchte die TuS Hiltrup mit dem achten Sieg und dem dritten Dreier in Folge das nächste Erfolgserlebnis für sich.

Nächster Prüfstein für Hiltrup ist der VfB Fichte Bielefeld auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:30). Vreden misst sich zur selben Zeit mit der Zweitvertretung des SV Rödinghausen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal