Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

SC Neheim gegen BV Westfalia Wickede: Vierte Pleite von Westfalia Wickede in Serie

Westfalenliga Herren Staffel 2  

Vierte Pleite von Westfalia Wickede in Serie

08.12.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

SC Neheim gegen BV Westfalia Wickede: Vierte Pleite von Westfalia Wickede in Serie. Vierte Pleite von Westfalia Wickede in Serie (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 2: SC Neheim – BV Westfalia Wickede 4:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Bei Neheim gab es für Westfalia Wickede nichts zu holen. Die Mannschaft von Alexander Gocke verlor das Spiel mit 2:4. Pflichtgemäß strich der SC Neheim gegen Wickede drei Zähler ein.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Maurice Majewski mit seinem Treffer vor 120 Zuschauern für die Führung von Neheim (7.). Christof Tielker musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Finn-Jona Heinings weiter. Das 1:1 des BV Westfalia Wickede stellte Marcel Großkreutz sicher (22.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Gianluca Greco verwandelte in der 61. Minute einen Elfmeter und brachte dem SC Neheim die 2:1-Führung. In der 64. Minute wechselte Westfalia Wickede Sefa Topcu für Kevin Franzen ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Für das 3:1 von Neheim zeichnete Johannes Thiemann verantwortlich (71.). Wickede tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mehmet Erdogan ersetzte Robin Wodniok (72.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Greco, als er das 4:1 für den SC Neheim besorgte (76.). Gleich drei Wechsel nahm die Elf von Trainer Alexander Bruchhage in der 82. Minute vor. Majewski, Mahmut Yavuzaslan und Greco verließen das Feld für Daniel Bald, David Wagner und Rejhan Zekovic. Das 2:4 des BV Westfalia Wickede bejubelte Muhammed Doganalp Cakir (83.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:2 zugunsten von Neheim.

Durch den Erfolg verbesserte sich das Heimteam im Klassement auf Platz sieben. Acht Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der SC Neheim derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Neheim konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Westfalia Wickede holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Die Gäste müssen den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom 15. Platz angehen. Die Stärke von Wickede liegt in der Offensive – mit insgesamt 30 erzielten Treffern. Der BV Westfalia Wickede kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Die Situation von Westfalia Wickede ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen den SC Neheim handelte man sich bereits die vierte Niederlage am Stück ein.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von Wickede. Nach der Niederlage gegen Neheim ist der BV Westfalia Wickede aktuell das defensivschwächste Team der Westfalenliga Herren Staffel 2.

Am kommenden Samstag trifft der SC Neheim auf den Lüner SV (16:00 Uhr), Westfalia Wickede reist tags darauf zum TuS 05 Nordvesta Sinsen (14:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal