Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

1. FC Kaan-Marienborn gegen TSG Sprockhövel: Kaan-Marienborn rückt auf Platz zwölf vor

Oberliga Westfalen  

Kaan-Marienborn rückt auf Platz zwölf vor

15.12.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Kaan-Marienborn gegen TSG Sprockhövel: Kaan-Marienborn rückt auf Platz zwölf vor. Kaan-Marienborn rückt auf Platz zwölf vor (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Westfalen: 1. FC Kaan-Marienborn – TSG Sprockhövel 3:1 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Auswärtsspiel brachte für die TSG Sprockhövel keinen einzigen Punkt – Kaan-Marienborn gewann die Partie mit 3:1. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur 1. FC Kaan-Marienborn heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Das Hinspiel hatte Sprockhövel für sich entschieden und einen 4:2-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

187 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Kaan-Marienborn schlägt – bejubelten in der 20. Minute den Treffer von Eugene Ofosu-Ayeh zum 1:0. Jannik Schneider nutzte die Chance für die Heimmannschaft und beförderte in der 30. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Mit der Führung für die Elf von Trainer Tobias Wurm ging es in die Kabine. Lukas Duda legte in der 49. Minute zum 3:0 für Kaan-Marienborn nach. Felix Casalino schoss die Kugel zum 1:3 für die TSG Sprockhövel über die Linie (52.). In der 59. Minute änderte Andrius Balaika das Personal und brachte Alperen Sahin und Bekir Gökmen mit einem Doppelwechsel für Kaan Cosgun und Phil Britscho auf den Platz. Der 1. FC Kaan-Marienborn stellte in der 64. Minute personell um: Tobias Wieschhaus ersetzte Duda und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Kaan-Marienborn tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Nino Saka ersetzte Ofosu-Ayeh (71.). Schlussendlich verbuchte der 1. FC Kaan-Marienborn gegen Sprockhövel einen überzeugenden 3:1-Heimerfolg.

Kaan-Marienborn bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, zwei Unentschieden und neun Pleiten. In den letzten fünf Partien rief der 1. FC Kaan-Marienborn konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Die TSG Sprockhövel holte auswärts bisher nur sechs Zähler. In der Defensive drückt der Schuh bei den Gästen, was in den 36 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Nun musste sich Sprockhövel schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten Partien hatte die TSG Sprockhövel kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Kaan-Marienborn setzte sich mit diesem Sieg von Sprockhövel ab und nimmt nun mit 23 Punkten den zwölften Rang ein, während die TSG Sprockhövel weiterhin 18 Zähler auf dem Konto hat und den 16. Tabellenplatz einnimmt.

Der 1. FC Kaan-Marienborn verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 09.02.2020 beim RSV Meinerzhagen wieder gefordert. Sprockhövel trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf SC Wiedenbrück.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal