Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Concordia Wiemelhausen gegen SG Finnentrop/Bamenohl: Finnentrop/Bamenohl zurück in der Spur

Westfalenliga Herren Staffel 2  

Finnentrop/Bamenohl zurück in der Spur

15.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

Concordia Wiemelhausen gegen SG Finnentrop/Bamenohl: Finnentrop/Bamenohl zurück in der Spur. Finnentrop/Bamenohl zurück in der Spur (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 2: Concordia Wiemelhausen – SG Finnentrop/Bamenohl 1:3 (0:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Durch ein 3:1 holte sich die SG Finnentrop/Bamenohl drei Punkte bei Concordia Wiemelhausen. Auf dem Papier ging Finnentrop/Bamenohl als Favorit ins Spiel gegen Wiemelhausen – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Beide Mannschaften hatten sich im Hinspiel ein enges Match geliefert, das die SG Finnentrop/Bamenohl am Ende mit 3:2 gewonnen hatte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein Doppelpack brachte den Gast in eine komfortable Position: Phillip Hennes war gleich zweimal zur Stelle (8./29.). Felix Stahmer musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Fabrizio Leone weiter. Vor 254 Zuschauern bewies Christopher Hennes Nervenstärke, als er mit einem Elfmeter zum 3:0 traf. Das überzeugende Auftreten von Finnentrop/Bamenohl fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Jürgen Heipertz Ozan Simsek und Markus Scherff vom Feld und brachte Tim Schwindt und David Adusei Asibey Yeboah ins Spiel. Die SG Finnentrop/Bamenohl stellte in der 52. Minute personell um: Mike Schrage ersetzte Steve Lang und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 63. Minute brachte Henning Wartala den Ball im Netz des Ligaprimus unter. Concordia Wiemelhausen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dennis Gumpert ersetzte Tom Franke (78.). Der Sieg war in trockenen Tüchern, und Trainer Ralf Behle gewährte Heiko Entrup ein wenig Einsatzzeit. Dafür ging Nicolas Herrmann vom Feld (93.). Obwohl Finnentrop/Bamenohl nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es Wiemelhausen zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 3:1.

Mit 27 Zählern aus 17 Spielen steht Concordia Wiemelhausen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der Gastgeber derzeit auf dem Konto. Wiemelhausen baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Nach 17 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für die SG Finnentrop/Bamenohl 40 Zähler zu Buche. Mit 44 geschossenen Toren gehört Finnentrop/Bamenohl offensiv zur Crème de la Crème der Westfalenliga Herren Staffel 2. Die SG Finnentrop/Bamenohl ist seit drei Spielen unbezwungen.

Concordia Wiemelhausen verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 09.02.2020 beim FSV Gerlingen wieder gefordert. Finnentrop/Bamenohl trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den SC Neheim.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal