Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

SC Wiedenbrück gegen FC Gütersloh: Gütersloh verliert nach sechs Spielen wieder

Oberliga Westfalen  

Gütersloh verliert nach sechs Spielen wieder

21.02.2020, 22:55 Uhr | Sportplatz Media

SC Wiedenbrück gegen FC Gütersloh: Gütersloh verliert nach sechs Spielen wieder. Gütersloh verliert nach sechs Spielen wieder (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Westfalen: SC Wiedenbrück – FC Gütersloh 2:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Nichts zu holen gab es für Gütersloh bei Wiedenbrück. Das Heimteam erfreute seine Fans mit einem 2:0. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SC Wiedenbrück heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Vor eigener Kulisse hatte der FCG beim 1:1 im Hinspiel einen Zähler geholt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Julian Hesse änderte das Personal des FC Gütersloh zu Beginn des zweiten Durchgangs. Saban Kaptan spielte fortan für Fabio Kristkowitz weiter. 875 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für SCW schlägt – bejubelten in der 47. Minute den Treffer von Aday Ercan zum 1:0. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Phil Beckhoff sorgen, dem Daniel Brinkmann das Vertrauen schenkte (56.). Gütersloh wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Marcel Rump kam für Andre Kording (58.). SC Wiedenbrück nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Viktor Maier für Daniel Latkowski vom Platz ging. Kurz vor Ultimo war noch Beckhoff zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Tabellenführers verantwortlich (84.). Julian Hesse wollte den FCG zu einem Ruck bewegen und so sollten David Schwesig und Lars Schröder eingewechselt für Marco Pollmann und Ilias Illig neue Impulse setzen (85.). Am Schluss fuhr Wiedenbrück gegen den Gast auf eigenem Platz einen 2:0-Sieg ein.

Der Zu-null-Sieg lässt SCW passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. SC Wiedenbrück weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von zwölf Erfolgen, fünf Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor.

Der FC Gütersloh holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Trotz der Schlappe behält Gütersloh den neunten Tabellenplatz bei. Der FCG verbuchte insgesamt sechs Siege, acht Remis und fünf Niederlagen.

Mit insgesamt 41 Zählern befindet sich Wiedenbrück voll in der Spur. Die Formkurve des FC Gütersloh dagegen zeigt nach unten.

Am Sonntag muss SCW beim TuS Erndtebrück ran, zeitgleich wird Gütersloh von der TSG Sprockhövel in Empfang genommen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal