Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

FSV Gerlingen gegen Concordia Wiemelhausen: Joker-Tor Kadiu: Wiemelhausen triumphiert

Westfalenliga Herren Staffel 2  

Joker-Tor Kadiu: Wiemelhausen triumphiert

23.02.2020, 18:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV Gerlingen gegen Concordia Wiemelhausen: Joker-Tor Kadiu: Wiemelhausen triumphiert. Joker-Tor Kadiu: Wiemelhausen triumphiert (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 2: FSV Gerlingen – Concordia Wiemelhausen 1:3 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag verbuchte Concordia Wiemelhausen einen 3:1-Erfolg gegen Gerlingen. Wiemelhausen war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die Gäste hatten mit 4:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Kenneth Neumann mit seinem Treffer vor 100 Zuschauern für die Führung der Mannschaft von Trainer Jürgen Heipertz (6.). Philipp Bredebach versenkte den Ball in der 35. Minute im Netz von Concordia Wiemelhausen. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Mit einem Doppelwechsel wollte Wiemelhausen frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Jürgen Heipertz Xhino Kadiu und Markus Scherff für Cedrick Hupka und Tim Schwindt auf den Platz (61.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Kadiu schnürte einen Doppelpack (69./75.), sodass Concordia Wiemelhausen fortan mit 3:1 führte. Wiemelhausen stellte in der 72. Minute personell um: David Adusei Asibey Yeboah ersetzte Neumann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der FSV Gerlingen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Lennart Sondermann ersetzte Yasuhiro Suzuki (78.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Dominic Tillmann (Breckerfeld) stand der Auswärtsdreier für Concordia Wiemelhausen. Gerlingen wurde mit 3:1 besiegt.

Der FSV Gerlingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Die Abwehrprobleme der Heimmannschaft bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die formschwache Abwehr, die bis dato 45 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Teams von Stefan Breuer in dieser Saison. Nun musste sich Gerlingen schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und sieben Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Not des FSV Gerlingen wird immer größer. Gegen Wiemelhausen verlor Gerlingen bereits das vierte Ligaspiel am Stück.

Concordia Wiemelhausen holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Trotz des Sieges fiel Wiemelhausen in der Tabelle auf Platz sieben. Neun Siege, drei Remis und sieben Niederlagen hat Concordia Wiemelhausen momentan auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für Wiemelhausen, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Weiter geht es für den FSV Gerlingen am kommenden Sonntag daheim gegen den TuS 05 Nordvesta Sinsen. Für Concordia Wiemelhausen steht am gleichen Tag ein Duell mit der Spvgg Erkenschwick an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal