Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

1. FC Kaan-Marienborn gegen Hammer SpVg: Kaan-Marienborn misst sich mit Hamm

Oberliga Westfalen  

Kaan-Marienborn misst sich mit Hamm

06.03.2020, 15:26 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Kaan-Marienborn gegen Hammer SpVg: Kaan-Marienborn misst sich mit Hamm. Kaan-Marienborn misst sich mit Hamm (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Westfalen: 1. FC Kaan-Marienborn – Hammer SpVg (Sonntag 15:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Hammer SpVg konnte in den letzten vier Spielen nicht punkten. Mit dem 1. FC Kaan-Marienborn wartet am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Kaan-Marienborn trennte sich im vorigen Match 2:2 vom TuS Erndtebrück. Hamm musste am letzten Spieltag die 14. Niederlage einstecken, will aber auch dieses Mal wieder alles geben, um endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Im Hinspiel hatte der 1. FC Kaan-Marienborn auswärts einen 2:0-Sieg verbucht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Kaan-Marienborn sind 15 Punkte aus elf Spielen. Die Mannschaft von Trainer Tobias Wurm belegt mit 24 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Die Heimmannschaft holte aus den bisherigen Partien sieben Siege, drei Remis und neun Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den 1. FC Kaan-Marienborn – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Hammer SpVg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Auswärtsbilanz der Elf von Trainer Steven Degelmann ist mit drei Punkten noch ausbaufähig. Mit nur fünf Zählern auf der Habenseite ziert der Gast das Tabellenende der Oberliga Westfalen. Wo bei Hamm der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 15 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für Kaan-Marienborn. Der Hammer SpVg bleibt die Rolle des Herausforderers.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal