Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

SC Neheim gegen Spvgg Erkenschwick: Findet Neheim wieder in die Spur?

Westfalenliga Herren Staffel 2  

Findet Neheim wieder in die Spur?

06.03.2020, 15:26 Uhr | Sportplatz Media

SC Neheim gegen Spvgg Erkenschwick: Findet Neheim wieder in die Spur?. Findet Neheim wieder in die Spur? (Quelle: Sportplatz Media)

Westfalenliga Herren Staffel 2: SC Neheim – Spvgg Erkenschwick (Sonntag 15:15 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag trifft Neheim auf Erkenschwick. Anstoß ist um 15:15 Uhr. Der SC Neheim musste sich am letzten Spieltag gegen die SG Finnentrop/Bamenohl mit 0:4 geschlagen geben. Die Spvgg Erkenschwick gewann das letzte Spiel gegen den FC Brünninghausen mit 1:0 und liegt mit 25 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Das Hinspiel hatte Neheim bei Erkenschwick mit 2:0 für sich entschieden.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Angesichts der guten Heimstatistik (6-1-3) dürfte der SC Neheim selbstbewusst antreten. Mit 32 Zählern aus 19 Spielen steht der Gastgeber momentan im Mittelfeld der Tabelle. Siebenmal ging das Team von Coach Alexander Bruchhage bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zehnmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

Die Spvgg Erkenschwick holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Die Bilanz der Gäste ist mit sieben Siegen und sieben Niederlagen ausgeglichen. Das setzt sich auch beim Torverhältnis (28:28) konsequent fort. Folgerichtig findet sich die Mannschaft von David Sawatzki im Tabellenmittelfeld wieder. Zuletzt lief es recht ordentlich für Erkenschwick – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Insbesondere den Angriff von Neheim gilt es für die Spvgg Erkenschwick in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt der SC Neheim den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln.

Auf dem Papier ist Erkenschwick zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal