Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: 42-Jähriger muss 19 Jahre nach Urteil in Knast

Zufall führt zur Verhaftung  

42-Jähriger muss 19 Jahre nach Urteil in den Knast

10.02.2020, 16:47 Uhr | dpa

Bielefeld: 42-Jähriger muss 19 Jahre nach Urteil in Knast. Das Schild des Amtsgerichts in Bielefeld: Dass die Arme der Justiz lang sind, hat ein heute 42-Jähriger erfahren müssen. (Quelle: imago images/ecomedia/Archivbild)

Das Schild des Amtsgerichts in Bielefeld: Dass die Arme der Justiz lang sind, hat ein heute 42-Jähriger erfahren müssen. (Quelle: ecomedia/Archivbild/imago images)

Fast 20 Jahre lang hat sich ein heute 42-Jähriger nach einer Verurteilung wegen schweren Bandendiebstahls seiner Strafe entzogen. Aber durch einen Zufall kommt der Mann nun doch noch ins Gefängnis.

Das Urteil liegt schon fast 20 Jahre zurück, dennoch muss ein heute 42-Jähriger doch noch ins Gefängnis. Wie die Polizei mitteilte, muss der Mann 19 Jahre nach einer Verurteilung durch die Amtsgerichte Bielefeld und Gütersloh in Ostwestfalen wegen schweren Bandendiebstahls für drei Jahre und 88 Tage ins Gefängnis.

Polizisten hatten den stark alkoholisierten Mann in der Nacht zu Montag im Bochumer Hauptbahnhof kontrolliert, wie die Bundespolizei mitteilte. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Amtsgerichts Bielefeld aus dem Jahr 2001 vorlag und brachten ihn ins Gefängnis.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal