Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Kramer will "dagegen hämmern" und Augsburg mit runterziehen

Bielefeld  

Kramer will "dagegen hämmern" und Augsburg mit runterziehen

15.04.2021, 15:23 Uhr | dpa

Kramer will "dagegen hämmern" und Augsburg mit runterziehen. Frank Kramer gestikuliert

Bielefelds Trainer Frank Kramer (l) steht neben Anderson Lucoqui (r). Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Trainer Frank Kramer vom Tabellen-16. Arminia Bielefeld hofft darauf, neben den aktuellen Rivalen 1. FC Köln, Mainz 05 und Hertha BSC noch weitere Rivalen in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga verwickeln zu können. "Dadurch, dass unten zuletzt fleißig gepunktet worden ist, kann der Kreis noch mal größer werden", sagte der 48-Jährige am Donnerstag: "Schauen wir mal, wenn wir mit reinziehen können."

Dabei dachte Kramer sicher auch an den nächsten Gegner FC Augsburg, dessen Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Arminia sich dann fünf Spiele vor dem Saisonende halbieren könnte. Wegen dieser Brisanz erwartet der Coach "einen echten Fight. Augsburg spielt auch robusten Fußball. Da müssen wir richtig dagegen hämmern."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal