Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Spvg Wesseling-Urfeld gegen SV Breinig: Breinig bleibt weiterhin sieglos

Mittelrheinliga  

Breinig bleibt weiterhin sieglos

29.09.2019, 19:56 Uhr | Sportplatz Media

Spvg Wesseling-Urfeld gegen SV Breinig: Breinig bleibt weiterhin sieglos. Breinig bleibt weiterhin sieglos (Quelle: Sportplatz Media)

Mittelrheinliga: Spvg Wesseling-Urfeld – SV Breinig 3:2 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

In der Auswärtspartie gegen Wesseling-Urfeld ging der SVB erfolglos mit 2:3 vom Platz. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

150 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SpVg schlägt – bejubelten in der 13. Minute den Treffer von Burim Mehmeti zum 1:0. Deniz Millitürk schoss die Kugel zum 2:0 für die Gastgeber über die Linie (21.). Die Spvg Wesseling-Urfeld musste den Treffer von Nico Dautzenberg zum 1:2 hinnehmen (36.). Millitürk schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (38.). Wesseling-Urfeld stellte in der 40. Minute personell um: Jan Ole Koschinat ersetzte David Strack und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Katharina Gerhard (Bonn) die Akteure in die Pause. Der SV Breinig tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Niklas Mohr ersetzte Lukas Breuer (60.). Mit dem zweiten Treffer von Dautzenberg rückte der Tabellenletzte wieder ein wenig an die SpVg heran (78.). In den 90 Minuten war die Spvg Wesseling-Urfeld im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Breinig und fuhr somit einen 3:2-Sieg ein.

Wesseling-Urfeld muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,8 Gegentreffer pro Spiel. Die formschwache Abwehr, die bis dato 14 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der SpVg in dieser Saison.

Der Gast schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 14 Gegentore verdauen musste. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Der SV Breinig wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Breinig hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück.

Wesseling-Urfeld setzte sich mit diesem Sieg vom SVB ab und belegt nun mit sechs Punkten den 13. Rang, während der SV Breinig weiterhin zwei Zähler auf dem Konto hat und den 16. Tabellenplatz einnimmt. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die SpVg zum SV Eilendorf, gleichzeitig begrüßt Breinig den FC Pesch auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal